FANDOM


Chris Kracht
Chris Kracht Kopf
Biographical information
Homeworld

Kamino

Born

32 BBY

Died

unknown

Physical description
Species

human, clone

Gender

male

Height

1.83m

Hair color

blonde

Eye color

blue

Chronological and political information
Era(s)

galactic republic, clone wars,

Biografie

Werdegang

„Erstens: Befehle. Du befolgst Befehle. Sie halten Euch am Leben. Zweitens: Ihr seid Teil eines Teams. Wir kümmern uns um unsere Kameraden – ich gebe Euch Rückendeckung, Ihr gebt sie mir. Und drittens: Ein Offiziersrang verschafft Euch nicht automatisch Respekt. Den verdient man sich. Es ist nicht Skywalkers Rang, der uns dazu veranlasst, ihm immer hundert Prozent zu geben. Es hat damit zu tun, dass er uns mit Respekt behandelt, und er hält seinen Kopf mit uns zusammen hin.“
—CC-7567 „Rex“ erklärt Ahsoka Tano die drei Regeln des Soldatenseins.

Chris war einer von 100 Alpha-NKs, der ersten Nichtgekloneten Klonkommandanten-Testreihe nach dem Fehlschlag mit den Null-Arcs. Dabei wurden normale Menschen angeworben und ausgebildet.

Der Prozess der NKs verlief in den Augen der Kaminoaner zufriedenstellend; statistisch gesehen waren nur 21 von 200 Anwerbern nach den Standards der Kamino-Qualitätskontrolle "fehlerhaft", was eine ausgesprochen gute Quote darstellte. "Fehlerhafte" Anwerber, die unerwünschte und abweichende Eigenschaften oder "Mängel" aufwiesen, wurden vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Dieses bedeutete, das diese Männer und Frauen keine fertige Soldatischeausbildung besassen.

Chris war ein solcher "defekter" , der den Auschluss durchlief. Allerdings erwies er sich als so widerstandsfähig, kampflustig und unabhängig sowie bestich durch hohe Führungsqualitäten, dass das Verfahren bei ihm nicht vollzogen wurde - was die Kaminoaner nicht bemerkten war, das er sich mit der Rest der ARC Trooper, Commandos und Klonkrieger bestens verstand und so frühzeitig zu einem geheimen Anführer der Klone wurde.

Wie alle Alpha-ARCs wurde auch Chris von Jango Fett persönlich ausgebildet. Er durchlief die reguläre Ausbildung dieser Spezialeinheit, bis sich zweieinhalb Jahre später plötzlich die Folgen des fehlerhaften Schnell-Duchlauf-Trainings an den Computern der Kaminoaner zeigten: Als Jango Fett den ARC-Troopern und NKs von seinen Reisen und Unternehmungen erzählte, wurde mit einem Mal in Chris eine Erinnerung freigesetzt, die nicht seine eigene war - er besaß Erinnerungen von Jango Fett, die durch dieses Schlüsselerlebnis wachgerufen wurden und seine eigenen Erinnerungen überfluteten.

Chris behielt diese Erkenntnis für sich, weil er genau wusste, dass er erneut dem Ausschluss nahe kommen werden würde, wenn die Kaminoaner davon erfuhren - und das bedeutete, dass man diese Erinnerungen löschen würde: ein Gedanke, der ihm unerträglich war, da er diesen Zustand sehr inspirierend fand. Um der Ausschliesung zu entgehen, floh er von Kamino und desertierte aus der Klonarmee. Bei einem späterem Treffen mit Plo Koon im Jahr 25 VSY(vor Schlacht Yavin) scherzte er über dieses Unterfangen. Außerdem wurde klar, dass es Gilamar gewesen war, der Fett (welcher ihm noch einen Gefallen schuldete) dazu überredete, Chris mit seinem Schiff von Kamino auszufliegen. Nach eigener Aussage hegte der mandalorianische Arzt ein väterliches Verhältnis zu Chris, so wie Kal Skirata zum Omega Squad. Bei dem Treffen von Plo Koon und Chris Kracht befand sich der Jedi in einer Falle umzingelt von den Seperatistischen Einheiten, wobei Chris sich hinter den feindlichen Linien befand und die Droiden Kontroll-Station außerbetrieb brachte.
Chris Kracht Plo

Der Jedi Meister war darauf hin so von dem Mensch Beeindruckt das er seine Desatierung löschen lies und ihn dazu bewegen konnte sich dem Wolfsrudel anzuschließen. Nachdem Chris dem zustimmte, wurde er dem Jedi-Meister Yoda vorgestellt da er eine eigenartige Aura von dem ehemaligen Desataeur ausgehend empfand. Die Aura war nichts weiter als die Begabung die Macht zu nutzen. Da er aber zu alt war um ein Padawan zu werden, beschlossen die Jedi Ki Adi Mundi, Mace Windu, Aayla Secura, Plo Koon und Yoda ihn trotdem auszubilden, so hatte er nicht nur eine Ausbildung zum Klonkommandanten und seine Erfahrung aus der rauen Zeit als Einzelgänger sondern auch eine vollwertige Ausbildung zum Jedi-Ritter.


Nachdem die Einheit unter Commander Ricola aufgelöst wurde, fiel es dem Jedi Ritter schwer wieder etwas neues zu beginnen. Er floh von Corusant, weiter in Gebiete hinterm Outer Rim, fern jedweder Zivilisation und Außerhalb des derzeit bekannten Raumes. Dort traf er auf einen alten Kult, den Dunklen Reiter. Sie waren Nachfahren der Sith aus den Wohlbekanntesten Raumkrieg der Geschichte der Jedi und der Sith. Er schloss sich ihnen an, um von ihnen zu lernen. Dabei wurde ihm klar das es nicht nur die Helle Seite der Macht der Jedi gab. Es gab auch die dunklere mächtigere Seite, diese jedoch wurde ihm von den Jedi als die Niederträchtige und falsche verlogene Seite dargestellt, in Wahrheit fühlte sie sich weder richtig noch falsch an. So gingen einige Monate vorbei. Er lernte die Macht zu nutzen, zu beherrschen nicht nur sich davon durchströmen und leiten zu lassen, wie es ihm einst die Jedi Gelehrt hatten. Ihm wurde schnell klar das die ansichten der Sith früher falsch waren. Doch die Jedi waren genauso im Unrecht. Nie hatte jemand sich die Mühe gemacht um beide Seiten der Macht kennen zu lernen, sie ist etwas was uns sowohl stärken als auch vernichten kann. Das Leben der Dunklen Reiter war bescheiden. Nicht das Ihnen persönlicher Besitz verboten war, nein sie waren sogar soweit gekommen den Horizont wie die Jedi ihn hatten zu überschreiten, ohne in einen Selbstzustand der Überschätzung oder gar ein Verlangen nach der Herrschaft über der Galaxie zu verfallen.

Zitate der Alten Sith

Die Alten Sith waren nicht dumm jedoch wurden ihre Aussagen oft falsch von ihren Anhänger verstanden.

„Ich bin ein Sith-Lord und Meister dieser Akademie. Ich bin kein Dummkopf und nicht blind gegenüber den Dingen, die sich innerhalb des Tempels ereignen.“
—Qordis (Quelle)
Qordis: „Wir ziehen es vor, unsere Schüler zu finden, wenn sie jünger und, äh, formbarer sind.“
Kopecz: „Jetzt hört Ihr Euch an wie ein Jedi!“
—Qordis und Kopecz über Banes Aufnahme (Quelle)
„Die Grundsätze der Sith sind mehr als nur Worte, die man auswendig lernt. Lerne sie, verstehe sie. Sie werden dich zur wahren Kraft der Macht führen: zur Macht der Dunklen Seite.“
—Qordis zu Bane (Quelle)
Qordis: „Mehr... Ehre... im... Tod... im... Zweikampf...“
Darth Bane: „Ehre ist etwas für die Lebenden. Tot ist tot.“
—Darth Bane tötet Qordis (Quelle)
„Der Grund ist Angst. Ihr seid Feiglinge. Keiner von Euch in der Bruderschaft ist des Titels Darth wert. Ihr am allerwenigsten.“
Darth Bane zu Qordis (Quelle)

Dieser Satz ist einer der bedeutensten für Chris während seines Lernens bei den Dunklen Reitern, er sagt aus das sich die Sith nicht verstecken sollen, sie sollen stolz darauf sein, wer und was sie sind, genau wie die Jedi.

Kodex der Sith

Frieden ist eine Lüge.
Es gibt nur Leidenschaft.
Durch Leidenschaft erlange ich Kraft.
Durch Kraft erlange ich Macht.
Durch Macht erlange ich den Sieg.
Der Sieg zerbricht meine Ketten.
„Die Dunkle Seite der Macht ist der Pfad zu mannigfaltigen Fähigkeiten, welche manche von uns für unnatürlich halten.“
—Palpatine (Quelle)

Ausprägungen

Zu den Zeiten, als es noch tausende Sith gab, war der Orden der Sith stärker institutionalisiert. Eine dieser Organisationen war die Bruderschaft der Dunkelheit. Damals war es noch üblich, Machtsensitive nur insoweit auszubilden, als sie für das größere Ganze von Nutzen waren. Kompliziertere Machttechniken, mit denen sie sowieso Probleme gehabt hätten, enthielt man ihnen vor.

  • Sith-Krieger - nur schwach in der Macht begabt
  • Sith-Marodeur - nur schwach in der Macht begabt; stark auf Kampftechniken fixiert
  • Sith-Attentäter - erstmals von Darth Revan eingeführt; auf Tarnung und Hinterhalte spezialisiert
  • Sith-Ritter - stellen den Kern der Sith-Truppen; stark in der Macht und im Lichtschwertkampf
  • Sith-Lord - sind die mächtigsten und stärksten der Sith-Truppen und können hervorragend mit dem Lichtschwert und der Macht umgehen.

Die Bezeichnung „Sith-Lord“ ist in diesem Zusammenhang zwiespältig, denn eigentlich kann jeder Sith diesen Titel für sich beanspruchen. Die Frage ist nur, ob er diesen Anspruch im Kampf mit anderen Sith und Jedi verteidigen kann.


Zeit nach den Dunklen Reitern

Nachdem er seine Lehren abgeschlossen hatte begab er sich als ein starker Mann, mit dem Wissen beider Seiten der Macht wieder in Richtung alter „Heimat", die Republik. Als er dort ankam war die Schlacht in vollem Gange. Als er das sah machte er sich auf zum Jedi Tempel um sein Versprechen Meister Koon`s nachzukommen, wenn er jemals wieder auf die Seite der Republik kommen würde, sich bei ihm zu melden. Was er nicht wusste war das nachdem er seine Geschichte dem Rat vorstellte, ein Mitglied der 15th DefendLegion werden sollte. Das tat er auch und wurde wieder in den Rang eines Jedi Ritters erhoben als wäre nichts geschehen, jedoch mit einer Beschränkung, niemals einen Padawan mit dem Wissen der Sith zu unterweisen. Bei der Legion traf er auf einen alten Freund Commander Grover, jedoch war die Legion nichts für ihn, da er nicht unter dem Kommando unfähiger Leute stehen kann.

„Solche Leute haben nur eines im Sinn ... ihr Provit, ihnen ist egal wieviele Klone sterben, gute Männer. Sie sind die weswegen die Republik langsam von innen heraus verfault.“

—Chris zu einem Arc während sie auf Corusant durch die Unterwelt unterwegs sind

ESU Marines

Nach Verlassen der Legion war er ein Soldat der durchgereicht wurde von Einheit zu Einheit.Er bekam eine Nachricht vom Truppenmanagement, das ein fähiger General gesucht werde um eine Divison von Galactic Marines zu befähligen innerhalb der Elite Squad Unit. Als er sich am darauffolgenden Tag aufmachte um sich für den Posten zu melden kam ihm der Gedanke das er die ESU bereits in Aktion gesehen hatte, Jahre zuvor auf Mygeeto. Der Anführer der ESU war Axe Rancor, ein normaler Typ Soldat, jedoch im Kampf, wünscht man sich ihn nicht als Feind. Axe und er verstanden sich recht schnell aufeinander einzustellen, während beide es nicht scheuen zu kämpfen und an vorderster Front zu kämpfen ist Axe doch eher der ruhigere Typ von beiden.

Die Einheit der Chris unterstellt wurde bekam den einfachen aber zu respetierenden Namen ESU Marines. Nur wenige Handverlesene Männer und Frauen wurden überhaupt in betracht gezogen sich der Gruppe anzuschließen.

Es war eine gute Zeit für die Marines es gab viel zu tun. Faul rum zu sitzen liegt eben keinem guten Soldaten.


Aufnahme Bestimmungen der ESU Marines

  • mindestens 50 erfolgreiche Kampfeinsätze am Boden
  • mindestens 50 erfolgreiche Kampfeinsätze in der Luft
  • mindestens 50 erfolgreiche Kampfeinsätze im Raum
  • mindestens 50 erfolgreiche Kampfeinsätze im freien Raum
  • ein Empfehlungsschreiben des bisherigen direkten Vorgesetzten
  • geübter Umgang mit jeglichen Land/Luft/Wasser und Raumfahrzeugen der Republik
  • mindestens eine Auszeichnung in einem Spezialgebiet


Team Estreia

Paul Blueslasher begann vor einiger Zeit mit der Führung eines eigenen Teams, in dem bereits einige der alten Bekannten von Chris waren. Nach dem Gree ihn darauf Aufmerksam machte, war er sofort Feuer und Flamme und trat dem Team bei. er wurde in den Rang des Commanders erhoben.

WIP:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Ausrüstung


Seine Rüstung besteht aus dem vom Sillo-Biest gewonnen DNA-Strängen der Schuppen. Diese Wurden synthetisch hergestellt und in die Rüstung integriert.

Das bedeutet seine Rüstung ist zwar um vieles teurer als eine normale, dafür ist sie viel wiederstandfähiger gegen Blasterbeschuss und ist zudem gegen Lichtschwerter immun.Sein Markenzeichen ist schwer zu übersehen, es ist der klasische Totenschädel auf seinem Helm

Chris Kracht besitzt neben vielen nicht republikanischen Waffen die Standard Waffen DC-!5, DC-15s, zwei Dc-17 auch zwei Lichtschwerter, deren Klingen aus selten Kristallen entspringen, die er auf seinen Zahlreichen Besuchen von Planeten, egal ob zivilisiert oder nicht, gefunden hatte.

Auszeichnungen

Im Laufe seiner Karriere Sammelte Chris mehrere Auzeichnungen, Medalien und Verdienstkreuze.

  • Jaig Augen
Jaig Augen-1-

jaig eyes

Jaig-Augen sind eine Ehrenauszeichnung der Mandalorianer. Hauptkriterium bei der Vergabe dieser Auszeichnung ist die Tapferkeit der Person.







  • Silberne Sichel
Die Silberne Sichel war eine Auszeichnung des Militärs der Galaktischen Republik, die zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges verliehen wurde. General Garza war eine bekannte Trägerin dieser Auszeichnung.


  • Treuesiegel
Das Treuesiegel war eine Auszeichnung des Militärs der Galaktischen Republik, die zur Zeit des Großen Galaktischen Krieges verliehen wurde. General Garza war eine bekannte Trägerin dieser Auszeichnung.


  • Verdienstmedalie des Kanzlers
Die Verdienstmedaille des Kanzlers, auch als Dienstmedaille des Kanzlers bekannt, war eine Auszeichnung, die von der Galaktischen Republik für besondere militärische Leistungen vergeben wurde.
General Garza erhielt die Verdienstmedaille während des Großen Galaktischen Krieges und der Advanced Recon Commando Alpha-77 „Fordo“ in den Klonkriegen für seine Arbeit mit den Muunilinst 10, die er aber ablehnte und post mortem an CT-43/002 weitergab, der seiner Einheit angehörte, aber im Einsatz fiel.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.